DAS COOLSTE FEUERWEHR-MAGAZIN

Sie befinden sich hier: Unterhaltung » Kraftfutter

REDAKTION GERNOT FRIESCHER
FOTO SHUTTERSTOCK.COM

Mit Schwung –  SCHUPF NUDELN mit Apfelmus

Mit dem Namen dieses Gerichts, den Schupfnudeln, können wir bei BRANDHEISS unsere österreichischen Wurzeln wohl nicht verbergen. Im Siden Deutschlands bzw. in österreich wird mit „, Schupfen“ so etwas wie stoßen, anstoßen oder schubsen gemeint. Genau das trifft nämlich auf unsere Schupfnudeln zu. Diese dicken, köstlichen und aus Kartoffelteig bestehenden Nudeln missen nämlich, um gleichmäßig rundum braun zu werden, häufig in der Pfanne bewegt eben geschupft werden.

Dazu später im Detail, denn jetzt widmen wir uns erstmal den Kartoffeln. Diese werden gekocht, geschält und im Anschluss abgekühlt. Kalt oder zumindest nur noch lauwarm werden diese durch eine Kartoffelpresse gedrückt und mit Mehl, Gries, Salz, Butter und Dotter zu einem homogenen Teig geknetet. Ist das FingermuskelTraining abgeschlossen, wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu daumendicken Rollen geformt. Diese schneiden W1r in ca. 3 cm breite Scheiben, welche nun durch Rollen mit den Handflächen in eine zylindrisch-ähnliche Form gebracht werden. Keine Angst, das klingt schwieriger als es ist, spätestens nach dem dritten Stück habt ihr den Dreh raus.
Während dieser Tätigkeit bietet es sich an, das gesalzene Wasser zum Kochen zu bringen.

In dieses nun schwach köchelnde
Wasser legen wir unsere kunstvoll gedrehten Nudeln hinein und lassen diese schwach wallend köcheln, bis alle Nudeln an der Wasseroberfläche schwimmen. Behutsames Umrühren mit einem Kochlöffel verhindert ein Zusammenkleben der Nudeln im Wasser. Dieser Vorgang nimmt ungefähr fünf Minuten in Anspruch, aber ihr könnt natürlich eine Nudel herausnehmen, anschneiden und überprüfen, ob der Teig schon durchgegart ist.
Wenn dies der Fall ist, befinden wir uns schon auf der Zielgeraden, denn jetzt brauchen wir nur noch die Nudeln aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in eine Pfanne mit zerlassener Butter legen. Bei mittlerer Temperatur ,,schupfen“ , also bewegen, wir die Nudeln nun 1n der Pfanne hin und her, bis diese eine goldbraune Farbe angenommen haben. Dabei darf die Hitze jedoch nicht zu stark werden, um ein Verbrennen der Butter zu verhindern.

Anschließend kommen die heißen Schupfnudeln direkt auf die Teller. werden mit Puderzucker bestreut und mit Apfelmus verzehrt.

Ubrigens, wer kein großer Freund von Süßspeisen ist, der kann die Schupfnudeln auch ganz einfach pikant verfeinern. Dann empfehlen wir den Nudeln in der Pfanne geriebenen Käse und Speckwürfel beizumengen und sie als deftige Speise zu servieren.

Zutaten
für 4 Personen

1 Stk. Dotter
50 g weiche Butter
600 g mehlige Kartoffeln
120 g glattes Mehl
1 Prise Mehl zum Ausrollen
1 TL Salz
50 g Weizengrieß
1 Glas Apfelmus

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Drift GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Drift GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: