Sie befinden sich hier: Unterhaltung » Kraftfutter

REDAKTION GERNOT FRIESCHER
FOTO SHUTTERSTOCK.COM

Gesund, sättigend & köstlich. Fischtopf mit Garnelen

„Esst mehr Fisch!“ Das bekommt man immer wieder als Ratschlag zu hören. Stimmt auch, denn Fisch ist gesund, leicht und bekömmlich. Nun gut, bei unseren Kraftfutter-Rezepten versuchen wir vorwiegend gehaltvolle und sättigende Vorschläge zu unterbreiten, doch das schließt Fischgerichte nicht aus. Ganz im Gegenteil! Dieser Eintopf kombiniert den gesunden Aspekt von Fisch und Meeresfrüchten mit der Sättigung eines gehaltvollen Eintopfes – eben ein richtiges Kraftfutter, das auch problemlos für größere Mengen, wie etwa ein Feuerwehrfest, adaptiert werden kann und zudem nur wenige Arbeitsschritte erfordert.

Als Erstes schälen wir die Zwiebeln und schneiden diese in grobe Würfel. Die Chilischote sowie den Knoblauch hacken wir am Anschluss fein und stellen beides beiseite. Die Fischfilets tupfen wir nun mit Küchenpapier trocken und schneiden diese in gleichmäßige Würfel. Wir haben dabei eine Größe von ca. 5 cm angepeilt, da größere Stücke später am Teller einfach optisch mehr hermachen. Die bereits aufgetauten Garnelen müssen noch mit kaltem Wasser abgespült und ebenfalls trocken getupft werden. Wenn nun auch noch die Tomaten in grobe Stücke geschnitten wurden, sind die Vorbereitungen auch schon abgeschlossen.

Nun erhitzen wir das Öl in einem großen Topf, geben Zwiebel, Knoblauch und Chili hinein und braten die Zutaten unter ständigem Rühren ungefähr vier Minuten scharf an. Danach werden Reis, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Lorbeerblätter, Thymian, Tomatenwürfel sowie der Zucker untergerührt und mit dem Fischfond aufgegossen. Wenn alle Zutaten anfangen zu köcheln, fügen wir die passierten Tomaten, Tomatenstücke und ein paar Spritzer Tabasco hinzu. Die Menge passt Ihr am besten Eurem persönlichen Schärfeempfinden an. Wir empfanden das Ergebnis von 10 Spritzern als ideales Verhältnis von Schärfe und Würze. Nun darf der Eintopf noch für ungefähr zehn Minuten bei kleiner Flamme köcheln. Sind die Zwiebel schön weichgekocht, fügen wir die Fischstücke und Garnelen hinzu, rühren einmal kräftig um und legen einen Deckel auf den Topf. Danach genügt es, den Fischeintopf für weitere zehn Minuten lediglich bei niedriger Hitze ziehen zu lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Suppentellern mit Baguette servieren.

Zutaten
für 4 Personen

300 g    Zwiebel
4   Knoblauchzehen
1  rote Chili
600 g Lachsfilet
600 g  Zanderfilets
20 Garnelen (TK)
400 g Tomaten
3 EL Sonnenblumenöl
70 g Reis
2 EL Paprikapulver
1 EL Cayennepfeffer
3 Lorbeerblätter
5 Zweige Thymian
1 EL brauner Zucker
300 ml Fischfond
400 g passierte Tomaten (Dose)
400 g Tomatenstücke (Dose)
Tabasco 
Salz, Pfeffer