Sie befinden sich hier: Unterhaltung » Kraftfutter

REDAKTION GERNOT FRIESCHER
FOTO SHUTTERSTOCK.COM

HERZHAFTE MUFFINS MIT SCHINKEN

Muffins erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Zurecht! Sie sind rasch und einfach zubereitet, handlich im Verzehr und es gibt nahezu grenzenlos viele Möglichkeiten, die Rezeptur zu variieren. Doch müssen Muffins immer süß sein? Nein, das müssen sie nicht und weil wir in der Redaktion einer Variante mit Schinken, Jungzwiebel, Käse & Co. erlegen sind, haben diese pikanten Muffins ihren Platz als Kraftfutter durchaus verdient.

Doch bevor wir alle benötigten Zutaten zurechtlegen, sorgen wir vorab für die richtige Temperatur. Und zwar im Backofen, denn diesen heizen wir mit Ober- und Unterhitze schon einmal auf 180 Grad auf. Nun schneiden wir den Jungzwiebel in dünne Ringe und verwenden dazu auch die grüne Seite des Jungzwiebels. Den Schinken, die Paprika und auch den Käse schneiden wir in möglichst gleich große Würfel. Ob diese eher klein oder grob geschnitten sind, bleibt der persönlichen Vorliebe überlassen. 

Als nächsten Schritt beginnen wir den Teig zuzubereiten. Hierfür wird die geschmolzene Butter mit den Eiern und der Milch kräftig verrührt. Mehl, Backpulver, geriebene Muskatnuss, Salz und Pfeffer fügen wir für einen ausgewogenen Geschmack hinzu. Der Teig sollte eine zähflüssige Konsistenz ähnlich der von Honig aufweisen. Gegebenenfalls muss mit Milch oder Mehl ein wenig nachgebessert werden. Wenn Ihr mit der Konsistenz zufrieden seid, werden das Gemüse, der Schinken und der Käse gründlich mit dem Teig vermischt. Dieser sollte deshalb eher zäh sein, damit die Zutaten während des Backvorganges nicht alle zu Boden sinken, sondern sich schön über den gesamten Muffin verteilen. Die beschichtete Muffinform – die es übrigens in jedem größeren Supermarkt zu kaufen gibt, falls Eure Küche noch nicht mit diesem Utensil ausgestattet ist – wird mit einem Pinsel und Pflanzenöl eingefettet.

Hat das Backrohr die gewünschte Temperatur erreicht, befüllen wir die Form bis zum oberen Rand mit der Masse. Es sieht nämlich hübsch aus, wenn der Teig ein wenig aufgeht und der Muffin eine pilzähnliche Form erhält.

Nach einer Backzeit von ca. 15-20 Minuten sollten die Muffins gar sein und können noch schön heiß serviert werden.

Übrigens: Eurer kulinarischen Kreativität sind bei diesem Kraftfutter keine Grenzen gesetzt. Zahlreiche Abwandlungen mit z.B. Speck, Mais, gewürfelten Würstchen oder Ähnlichem sind mit dem Grundrezept möglich.

 

Zutaten
für ca. 12 Muffins

4 Stk.  Eier
200 ml Milch
150 g Mehl
50 g Butter 
100 g Kochschinken
100 g  Emmentaler
50 g roter Paprika
50 g gelber Paprika
1 Strang Jungzwiebel
1 TL Backpulver
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz u. Pfeffer
Öl zum Einfetten der Form