Sie befinden sich hier: Unterhaltung » Kraftfutter

REDAKTION GERNOT FRIESCHER
FOTO SHUTTERSTOCK.COM

GHORMEH SABZI – Persischer Eintopf

Was den Österreichern ihr Schnitzel oder den Italienern ihre Pasta ist, das ist im Raum Persien ein Eintopf namens Ghormeh Sabzi. Einmal davon gekostet begeistert dieser herrlich duftende und extrem aromareichere Eintopf ausnahmslos jeden, der davon probiert. Der Geschmack von Ghormeh Sabzi wird vor allem von “Shanbalileh”, Bockshornkleeblättern, geprägt, die ein nicht mit anderen Kräutern vergleichbares Aroma entfalten. Wer den Geschmack von Bockshornklee nicht kennt, sollte jedoch vorsichtig damit umgehen. Zuviel davon kann eine Speise bitter machen. Richtig dosiert ergibt es jedoch einen besonders feinen Geschmack. Von der dreistündigen Garzeit darf man sich nicht abschrecken lassen, denn die Zubereitungszeit selbst beträgt nur ca. 30 Minuten.

Als erstes beginnen wir die Petersilie, Schnittlauch und Koriandergrün zu waschen und klein zu hacken. Ebenso wird die Zwiebel geschält und würfelig geschnitten. Sofern das Fleisch nicht schon vom Metzger gewürfelt wurde, schneiden wir es in ca. 3 x 3 cm große Würfel. In einer Pfanne mit Olivenöl braten wir das Fleisch mit der Zwiebel an, salzen und pfeffern dieses und fügen das Kurkumapulver hinzu.
In einer großen beschichteten Pfanne in etwas Olivenöl die gehackten grünen Kräuter leicht anrösten. Dazu zunächst die Pfanne stark erhitzen (Vorsicht, dass die Kräuter nicht verbrennen!) und dann auf mittlere Hitze reduzieren. Während man Petersilie, Schnittlauch und Koriander anröstet, langsam auch die 2 Esslöffel Bockshornklee hinzufügen. Unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten anrösten, damit sich die Aromen entfalten können. Nun benötigen wir einen großen Topf. In diesen fügen wir das Fleisch mit der Zwiebel und gießen mit der Rinderbrühe auf. Die getrockneten Limetten stechen wir ca. 10 Mal mit einem Spieß ein und geben diese ebenfalls in den Topf. Sobald der Inhalt leicht zu köcheln beginnt, fügen wir alle weiteren Zutaten hinzu und lassen das Ghormeh Sabzi mit aufgesetztem Deckel bei schwacher Hitze ca. 2,5 Std. köcheln. Wenn das Fleisch butterweich gegart ist, kommen als letzter Arbeitsschritt noch die Bohnen dazu – nun ist der Eintopf fertig!

Jeder Portion Ghormeh Sabzi wird eine kleine Schüssel mit Joghurt als „Dip“ gereicht. Für dessen Zubereitung müssen nur die gepressten Knoblauchzehen, eine Prise Salz und die fein gehackte Minze mit dem Joghurt verrührt werden.

 
 

Zutaten
für 5-6 Portionen

ca. 700 g  ausgelöste Rinderschulter
700 ml Rinderbrühe
1 Dose gekochte Kidney-Bohnen
4 Bund grob gehackte Petersilie 
2 Bund fein gehackter Schnittlauch
2 Bund  gehackter grüner Koriander
2 EL getrockneter Bockshornklee
1  Zwiebel
 getrocknete Limetten
ca. 10 Safranfäden
Olivenöl, Salz u. Pfeffer
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL geriebener Kardamom
Saft von zwei Limetten
500 ml Joghurt
2 Knoblauchzehen
ca. 20 Minzeblätter