Ein neuer Star

Ein neuer Star

TEXT FF KLAM & GERNOT FRIESCHER
FOTOS FF KLAM

Wird ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt, schlagen so manche Herzen spürbar schneller. Wenn „der Neue“ dann tatsächlich seine neue Heimat bezieht, rücken die vielen Anstrengungen, Überlegungen und der Zeitaufwand, der einer Übergabe vorausgeht, freudig in den Hintergrund. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Klam in Oberösterreich schlugen definitiv die Herzen höher, als ein brandneues LFA dort sein neues Zuhause fand.

»
NOCH NICHT LANGE IN BETRIEB, STELLTE DAS LFA SEINE VIELSEITIGKEIT BEREITS UNTER BEWEIS.
«

Nach langjähriger Planungs- und Beschaffungsphase konnte die Feuerwehr Klam am 19. Mai 2020 ein neues Löschfahrzeug in Empfang nehmen und somit das alte Fahrzeug ersetzen. In diesem Fall ist „alt“ auch nicht übertrieben, hat der Vorgänger mit Baujahr 1988 doch seinen Ruhestand verdient.

Unzählige Stunden wurden in die Planung investiert. Mehrere Fahrzeugtypen mussten von der Projektgruppe begutachtet werden. Nach eingehenden Beratungen und Prüfungen musste man sich bereits in einer frühen Phase, als Basis für weitere Entscheidungen, für ein Fahrgestell entscheiden.


„Für unsere Zwecke ideal!“

Überzeugende Technik und ein modernes Design führten die Kameraden der FF Klam schließlich zu einem Fahrgestell von Mercedes-Benz. Der neue ATEGO 1430AF mit einem Radstand von 3.860 mm sollte als Trägerfahrzeug für das neue Löschfahrzeug fungieren. Zusätzlich zu dem mit permanentem Allrad und Geländeuntersetzung ausgestatteten Fahrzeug wurde auf eine Differentialsperre an der Vorder- und Hinterachse gesetzt, um wirklich für sämtliche Terrains gewappnet zu sein. Für eine bessere Traktion im Gelände wurden Breitreifen für die Vorderachse gewählt.

Bei der Auswahl des Getriebes fiel die Entscheidung klar auf das vollautomatisierte Schnellganggetriebe mit 8 Vorwärtsgängen und 2 Rückwärtsgängen, Mercedes PowerShift-Getriebe G140-8, welches durch das von Mercedes-Benz für die Feuerwehranwendung vorkonfigurierte Fahrprogramm „Fire Service“ bei Probefahrten keine Zweifel ließ.


Üppig und praktikabel ausgestattet

Weitere Ausstattungsmerkmale des neuen LFA sind außerdem das LED-Tagfahrlicht, 4-Rad Feststellbremse, eine Anhängerkupplung Ringfeder G145 A mit einer 12V und einer 24V Anhängersteckdose, eine beheizbare Frontscheibe und die Standheizung im Mannschaftsraum.

Nunmehr musste aber ein Aufbauhersteller gewählt werden. Nach der Ausschreibung unter Vorgaben und einer Vergleichsvorführung wurde unter Berücksichtigung von wichtigen Aspekten wie Funktionalität, Verfügbarkeit von raschen Reparaturmöglichkeiten und Preis die Firma Rosenbauer in Leonding gewählt.

BHM - Technik 05-2020 LFA

Funktionelle Ausstattung
Wohin man auch blickt, das neue LFA der Freiwilligen Feuerwehr Klam ist technisch wie auch ergonomisch auf dem neuesten Stand der Dinge. In die Sitze bereits integriert sind die Pressluftatmerhalterungen. In der aufgeräumten Kabine findet sich reichlich Stauraum.

Die Auswahl der mitgeführten Gerätschaften orientierte sich exakt an den Vorgaben des Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes. Da die FF Klam bereits über ein RLF-A 2000 verfügt, wurde das neue LFA zur Löschwasserförderung über längere Wegstrecken und Einsätze nach Elementarereignissen wie etwa Hochwasser oder Sturmschäden ausgerüstet. Dabei setzten die Entscheidungsträger auf die Anschaffung eines Nasssaugers, der sich bereits bei einem ersten Hochwasser-einsatz bewähren musste. Außerdem stehen nun zusätzlich mehrere Tauchpumpen für technische Einsätze bereit. Bei den Tauchpumpen wurden bewusst kleinere Modelle gewählt, da sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass das Handling der leistungsstärkeren Pumpen eher unpraktisch und das Plus an Leistung bei der Art von Einsätzen, welche die FF Klam zu absolvieren hat, eher vernachlässigbar ist.

 

BHM - Technik 05-2020 LFA

Intuitiver Aufbau
Die Ausstattung richtet sich nach den vorwiegenden Einsatzszenarien. Das LFA wurde daher zur Löschwasserförderung über lange Strecken sowie für Einsätze nach Elementarereignissen ausgerüstet. Die kleineren Tauchpumpen wurden bewusst so ausgewählt.

BHM - Technik 05-2020 LFA
BHM - Technik 05-2020 LFA

Flexibles Schwergewicht

Durch die verbaute Ladebordwand ergeben sich flexible Möglichkeiten bei der Fahrzeugnutzung. Der Gerätetunnel hinter der Bordwand bietet standardmäßig Platz für den Rollcontainer mit aufgebauter Schlauchhaspel, welche das automatische Auslegen von bis zu 600 Metern B-Schläuchen ermöglicht. Ergänzend werden in den Geräteräumen weitere 200 m an B-Schlauchmaterial mitgeführt, sodass insgesamt eine Zubringerleitung von bis zu 800 lfm für die Wasserförderung errichtet werden kann.

Davor befindet sich der Rollcontainer „Saugstelle“. Dieser beinhaltet sämtliche Gerätschaften die für den Betrieb der Tragkraftspritze benötigt werden. Darüber hinaus wird am Container das Beleuchtungssystem RLS 2000 vom Hersteller Rosenbauer mitgeführt, um das Umfeld des Pumpenstandplatzes sicher ausleuchten zu können.

Am Fahrzeug selbst runden die Nahumfeldbeleuchtung und der verbaute Lichtmast das Ausrüstungskonzept ab. Die LED-Technik und die flexiblen Einstellungsmöglichkeiten bilden die optimale Kombination für Einsätze in der Dunkelheit.

Zwar ist das neue LFA noch verhältnissmäßig kurz bei der FF Klam in Betrieb, dennoch hat „der Neue“ seine Leistungsfähigkeit bereits bei mehreren Einsätzen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Fazit fällt dabei einstimmig aus: „Er ist der neue Star!“   

Technische Daten

Fahrgestell
MB 1430 AF 4×4
Radstand
3.860 mm
Leistung
220 kW
L x B x H
7.400 x 2.500 x 3.280 mm
Gesamtgewicht
14.000 kg
Besatzung
1+8
Lichtmast
8 x 42W LED

Ausrüstung

  • Drehtreppe unter Mannschaftsraumtüren mit Zusatzfach
  • Stromerzeuger RS 14 mit Fernstartfunktion
  • LED Umfeldbeleuchtung links,rechts und im Heck
  • Dachbox mit Deckel inkl. LED-Beleuchtung
  • Rückfahrkamera
  • LED Blitzleuchten im Kühlergrill versenkt
  • Geräteraumbeleuchtung mit LED
  • LED Nahumfeldbeleuchtung
  • Zwei Helmhalterungen im Fahrerhaus
  • Ablage zwischen Fahrer und Beifahrer
  • Rollcontainer COMFORT Saugstelle
  • Rollcontainer COMFORT Schlauchhaspel
  • Ladebordwand Palfinger 1500 kg mit Fußtaster; faltbar
  • Schlauchauslegesystem im Tunnel
  • Wechselsprechanlage mit 2 Sprechstellen für Fahrerhaus und Laderaum
  • Selbstrückspulende Elektrohaspel 230 V
  • Selbstrückspulende Pneumatikhaspel