DIE SIND DOCH

NICHT

NORMAL

Die sind doch nicht normal

TEXT GERNOT FRIESCHER
FOTOS BRANDHEISS & HAIX

In der Regel bricht man einen Streit vom Zaun, wenn man jemanden als „nicht ganz normal“ bezeichnet. Bei HAIX ist das anders. Nicht ganz normal zu sein ist dort nämlich das Normalste auf der Welt. Wir durften bei zwei Veranstaltungen von HAIX live vor Ort dabei sein und sind beeindruckt, was alles möglich ist, wenn man andere (Gedanken-) Wege geht als üblich.

„Wie Sie heute gesehen haben, sind wir bei HAIX nicht ganz normal. Das dürfen Sie auch ruhig so schreiben!“, lauteten die abschließenden Worte von Mister Haix Ewald Haimerl bei der Weltpräsentation seiner neuen Sicherheitsschuhe. An einem regnerischen 9. Mai wurde die brandneue Sicherheitsschuh-Kollektion CONNEXIS® Safety der Öffentlichkeit am Hockenheimring präsentiert. „Rennstrecke? Sicherheitsschuhe? HAIX? Wie geht das zusammen?“, fragten wir uns und waren uns in der Redaktion rasch einig, dass auch diese Präsentation „nicht ganz normal“ ablaufen würde.

EINZIGARTIGES SYSTEM BEDARF AUFKLÄRUNG

Wird man von HAIX zu einer Produktpräsentation auf eine Rennstrecke geladen, kann man sich schon denken, dass diese Location nicht ohne Grund gewählt wurde. Klar, das Fahren auf einem authentischen Rennsimulator oder die feierliche Ankunft des CONNEXIS® Safety mittels Lamborghini sorgten durchaus für einen bleibenden Eindruck. Auch die Möglichkeit, bei einem Formel 3 Rennboliden selbst Hand anzulegen und die Rennreifen zu wechseln, vergisst man nicht so schnell. Doch das eigentliche Highlight stand als erster Punkt auf dem Tagesplan: „Aufklärendes Fachsymposium.“
Was auf den ersten Blick wie eine Uni-Vorlesung, der man liebend gerne fernbleiben möchte, aussah, erwies sich von der ersten Sekunde bis zur Letzten als die wohl aufschlussreichste Schuh-Präsentation seit Langem! Um die revolutionäre CONNEXIS® Technologie allerdings verstehen zu können, bedarf es einer kleinen Exkursion in die Medizin. Genauer gesagt in die Welt der Faszien. Faszien sind die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen. Diese umlaufen in fixen Bahnen unseren Körper und sorgen für Spannung oder eben die aufrechte Haltung. Knapp 20 % der Körpermasse eines Menschen macht dieses Bindegewebe aus. Diese Stränge haben allerdings keinen Anfang oder Ende, sie umspannen unsere Muskeln und Knochen in einer Endlosschleife. Das Fasziengewebe findet sich überall in unserem Körper. Es verleiht ihm Form, Stabilität und Flexibilität; es versorgt unsere Zellen mit Nährstoffen und befreit sie von Schadstoffen. Sind die Faszien jedoch verklebt, verhärtet oder verletzt, so kann dies zu diversen Schmerzen führen. Angefangen bei Bauch-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Gelenkschmerzen bis hin zu Schmerzen, die durch den ganzen Körper wandern. Da sich die größte Faszie an der Fußsohle befindet, wird dieser gerade bei Tätigkeiten im Stehen oder Gehen eine wichtige Rolle zuteil. Schlechtes Schuhwerk führt zu Schmerzen, ermüdet, beeinträchtigt die Konzentration und ist somit ein wichtiger Parameter für Arbeitssicherheit und Gesundheitszustand. Umgekehrt kann die richtige Stimulation der Faszien Schmerzen lindern bzw. überhaupt vorbeugen. Auch körperliche Ermüdung stellt sich erst später ein, wenn Faszien stimuliert werden.

"Wir haben in der Entwicklung

und der Fertigung

völlig neue Wege beschritten!"

GUT DING BRAUCHT WEILE

Mittlerweile widmen sich immer mehr Wissenschaftler diesem Thema, da der enorme Einfluss auf das Wohlbefinden wahnsinnig viele Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. „Wir haben vor zwei Jahren begonnen, uns mit dem Thema Faszien in Bezug auf Arbeitsschuhe zu beschäftigen. Selbst nach intensiven Recherchen stellten wir fest, dass es kaum Studien und Erfahrungen gab. Wir betraten somit absolutes Neuland“, schildert uns Haix-Chefentwickler Andreas Himmelreich in einer Kaffeepause. Über zwei Jahre lang wurde in Mainburg experimentiert, getüftelt und so Manches auch wieder verworfen. Dabei holten sich die Schuhentwickler international anerkannte Koryphäen wie etwa Dr. Robert Schleip von der Universität Ulm mit ins Boot.
Das Ergebnis der mühevollen Arbeit wurde Anfang Mai in Form des HAIX CONNEXIS® Safety der Öffentlichkeit präsentiert. Dieser Sicherheitsschuh ist der erste Schuh überhaupt, der mittels eines speziellen Tapes – dem Faszientape – diese stimuliert und somit ein unvergleichbar angenehmes Tragegefühl ermöglicht. Zudem wurde auch der Leisten völlig neu entwickelt. Im Gegensatz zu bisherigen Leisten wird beim CONNEXIS® Safety das Fußbett flach gestaltet. Somit wird verhindert, dass die empfindlichen Knochen im Fuß zu eng zusammengedrückt werden, was gerade bei langen Arbeiten Schmerzen und Ermüdung hervorruft.
Selbst das Anziehen des CONNEXIS® wurde vorab erklärt, denn im Gegensatz zu herkömmlichen Schuhen stellt man die flexiblen Gummibänder (diese ersetzen konventionelle Schnürsenkel) nur ein einziges Mal auf seinen Fuß ein und braucht in weiterer Folge stets nur noch bequem in den Schuh zu schlüpfen. Das gelbe Faszientape – andere Modelle sind in unterschiedlichen Farben ausgeführt – zieht man bis zum gewünschten Punkt fest. Es hebt den Fuß ein klein wenig und stimuliert genau an der richtigen Stelle mit jeder Bewegung die Faszie auf der Fußsohle.
Wir durften zusammen mit anderen geladenen Gästen die nächsten Stunden mit dem CONNEXIS® an den Füßen im Rennsimulator kräftig ins Schwitzen kommen. Eine eigene Box wurde am Hockenheimring von HAIX reserviert, wo es die Möglichkeit gab, an einem Rennboliden die Reifen zu wechseln. Dort stellte sich rasch heraus, dass wir von BRANDHEISS zwar flink mit unseren Fingern in die Tastatur tippen können, als Mitglied einer Boxencrew würden wir mit unseren Nicht-Fingerfertigkeiten jedoch kläglich versagen, denn 19 Sekunden für einen einzigen Reifenwechsel zu benötigen, war dann doch ein wenig peinlich.   

AB SOFORT VERFÜGBAR

Zeitgleich mit der Präsentation des neuen Sicherheitsschuhs fiel auch der Startschuss für den Verkauf. Natürlich ist der Schuh bereits im Onlineshop von HAIX verfügbar, wer diesen jedoch vor dem Kauf probieren möchte, kann dies bei ausgesuchten Partnerhändlern oder direkt bei HAIX in Mainburg tun. Gerade Zweiteres können wir wärmstens empfehlen.

HAIX BAUT SICH EINE EIGENE WELT

Nur wenige Wochen nach dem spektakulären Event am Hockenheimring durften wir die mittlerweile bekannten PR-Manager abermals mit schüttelnden Händen begrüßen. Dieses Mal jedoch direkt in der HAIX-Zentrale in Mainburg. Anlass der Einladung war die feierliche Eröffnung der HAIX-WORLD. Diese stellt nämlich das neueste Riesenprojekt von Ewald Haimerl und seinem Team dar. Hierbei handelt es sich um einen Flagshipstore mit über 1.000 m2 Fläche, wo es nicht nur darum geht Schuhe zu verkaufen. Hier wird das gesamte HAIX-Lebensgefühl anschaubar und angreifbar vorgeführt. Ein eigener Museumsbereich wurde installiert, in dem zum Teil originale Maschinen und Werkzeuge ausgestellt sind, mit welchen schon Ewald Haimerl das Schuhmacherhandwerk erlernt hatte. Zwei große Panoramafenster ermöglichen den Blick in die Produktion. Diese zählt so nebenbei zu den modernsten Schuhfabriken weltweit.

"Die HAIX-World garantiert

neben einem Shopping- auch

ein imposantes Rundumerlebnis!"

HELIKOPTER FÜR EINEN SCHLÜSSEL

Es wäre kein HAIX-Event gewesen, wenn nicht irgendetwas Schräges stattgefunden hätte. Schon bei der Anreise rätselten wir, was „Mr. Haix“ dieses Mal für die Gäste vorgesehen hat. Schwimmt er mit Haien in einem Becken? Lässt er sich mit einer Kanonenkugel über das Publikum feuern oder springt er aus einem Flugzeug, um punktgenau auf der Bühne zu landen? Der Vorschlag mit dem Flugzeug kam der Realität am nächsten. Zur offiziellen Schlüsselübergabe an seine Frau Ina Heimerl – die zukünftig die Leitung der HAIX-World überhat – kam Ewald Haimerl ganz dezent mit dem Hubschrauber angereist. Mal eben die Hauptstraße gesperrt und begleitet von Leibwächtern in SEK-Uniform übergab er symbolisch den Schlüssel seiner Frau. Doch das Programm beinhaltete noch zahlreiche weitere Highlights über den Tag verteilt. So wurde ein Shuttle-Betrieb mit Bussen eingerichtet, um die Besucher vom Parkplatz zur HAIX-World zu chauffieren. Dies geschah in einem restaurierten London-Bus sowie einem knallgelben ehemaligen US-Schülerbus. Logisch, dass auch wir uns diese Chance nicht entgehen lassen wollten. Wann hat man schon die Möglichkeit, auf so coole Art chauffiert zu werden.

Nur wenige hundert Meter von der HAIX-World entfernt befindet sich das riesige Logistikzentrum. Von hier aus treten Tausende von Schuhen ihre Reise in über 90 Länder an. Für staunende Gesichter sorgte eine Führung durch das Logistikzentrum. Wenn sich in einer 18 Meter hohen Halle vom Boden bis zur Decke eine Schuhschachtel nach der anderen reiht, macht das optisch schon etwas her. Erst 2017 erfolgte der Spatenstich und noch heute sieht die Halle aus wie nagelneu. Man könnte direkt vom Boden essen, so sauber präsentierte sich uns die gewaltige Lagerhalle.

Wenn wir Ihnen nun noch erzählen, dass das Unterhaltungsprogramm vor der Halle aus einer Stuntshow von in Flammen stehenden und von 18 Metern Höhe herabstürzenden Stuntleuten bestand, werden Sie sich zu recht denken: „Die sind nicht ganz normal bei HAIX!“   

Die Nachbarschaftshilfe funktionierte hervorragend. Zahlreiche Anrainer halfen vor allem bei der Verlegung der Patienten vom Altersheim in die Turnhalle, gaben Getränke aus und halfen, wo Not an Mann oder Frau war.