LONDON

VON OBEN

LONDON VON OBEN

TEXT GERNOT FRIESCHER
FOTOS MAGIRUS

Eigentlich sind Engländer ja für hr Understatement bekannt. So ganz und gar nicht zurückhaltend ist, was sich bei der London Fire Brigade (LFB) ereignet. Sie haben gleich 15 Drehleitern bestellt, wovon drei mit einer Höhe von 64 Metern ZU den größten in Europa zählen. Liefern wird den Fuhrpark der Drehleiter-Pionier MAGIRUS aus Ulm.

Die Beziehung zwischen der London Fire Brigade (LFB) und Magirus kann durchaus als „vertraut“ bezeichnet werden. Immerhin beliefert das Ulmer Unternehmen schon seit sage und schreibe 116 Jahren die LFB. Wer seit 1905 erfolgreich in Geschäftsbeziehung steht, der kennt den Anderen und dessen Stärken. Die Stärken bzw. die zuverlässigen Technologien sowie der hohe Qualitätsstandard von Magirus waren wohl auch Gründe, warum die Engländer gleich 12 Gelenkdrehleitern M32L-AS mit einer Höhe von 32 Metern sowie drei M64L-Drehleitern mit einer Höhe von 64 Metern in Auftrag gegeben haben.

Nach Grenfell-Katastrophe wurde gehandelt

Die meisten von uns können sich wohl noch an die Bilder erinnern, welche in den Medien zu sehen waren, als im Juli 2017 der Grenfell Tower brannte. Nach diesem Ereignis, das 72 Menschenleben kostete, wurde in London beschlossen, die Flotte um drei Drehleitern mit erweiterter Höhe aufzustocken. Es wurden aber auch zahlreiche Maßnahmen und Verbesserungen von der LFB in den Bereichen Ausrüstung, Ausbildung und interne Abläufe vorgenommen.

 

»
MAN HAT AUS DEM BRAND DES GRENFELL TOWERS KONSEQUENZEN GEZOGEN.
«

Mit dem Fahrstuhl in 64 m Höhe

Die drei M64L-Drehleitern zählen mit einer Höhe von 64 Metern zu den höchsten Drehleitern in Europa! Um sich die Dimension ein wenig besser vorstellen zu können, sei ein Vergleich mit der berühmten London Tower Bridge erlaubt. Diese weist nämlich eine lichte Höhe von 42 Metern und eine architektonische Höhe von 65 Metern auf. Jede der nach London gelieferten Leitern ist mit einem Fahrstuhl über die gesamte Länge des Leitersatzes ausgestattet. Um in der dicht bebauten Stadt einen möglichst kleinen Wenderadius für die 12 Meter langen Fahrzeuge zu gewährleisten, wurden 4-Achs-Fahrgestelle von Scania mit Nachlaufachse gewählt. 

Höhenrausch
Eine M64L Drehleiter sieht man wirklich nicht alle Tage. Bei der London Fire Brigade werden zukünftig gleich drei Stück davon zur Verfügung stehen. Bis in eine Höhe von 64 Metern kann dann vorgegangen werden.

Modernste Technik mit an Bord

Nicht nur die Höhe und Wendigkeit sind wichtige Kriterien bei der Beschaffung von Drehleitern, auch die zusätzliche Ausrüstung ist von großer Bedeutung. Um eine Situation schneller und exakter erfassen und einschätzen zu können, sind an der Spitze der Drehleitern Wärmebildkameras integriert, die Live-Bilder zur Einsatzleitung streamen können.

Damit sich die Bediener auf ihre Arbeit konzentrieren können, sind die Drehleitern von Magirus mit Sensoren bestückt, die rechtzeitig warnen, wenn Wetterbedingungen oder Windbelastungen zu stark werden, um die Leitern in deren voll ausgefahrenen Höhen sicher verwenden zu können. Die Zusammenstellung bzw. Konfiguration der 15 Drehleitern (3x M64L, 12x M32L-AS) erfolgte in enger Abstimmung mit der LFB und auch dem Emergency One. Immerhin wurde ein sehr großer Aufwand an Beratungs- und Evaluierungsarbeiten betrieben, um auch wirklich sämtliche spezifische Bedürfnisse der London Fire Brigade zu erfüllen.

 

Österreichisches Pendant abermals erfolgreich

Neben den durchaus positiven Meldungen aus dem Magirus Mutterkonzern in Ulm kann auch die in Österreich ansässige Unternehmenstochter Magirus Lohr äußerst positive Nachrichten vermelden. So konnte das steirische Traditionsunternehmen unter der Führung von Ing. Richard Reder und Ing. Christian Reisl eine EU-weite Ausschreibung der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) für die Lieferung und Wartung von Drehleiterfahrzeugen für sich entscheiden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Qualität und dem besten Preis-Leistungsverhältnis unter Bedachtnahme der Service- und Wartungskosten überzeugen konnten“, so ein Statement von Hr. Reisl.

Bereits seit 2013 können Gemeinden in Österreich Feuerwehrfahrzeuge über die BBG ordern. Seit September 2021 ist dies auch für Drehleitern der Fall, denn ab sofort können Feuerwehren österreichweit im Rahmen des Optionskatalogs jegliche Art und in jeglicher Konfiguration Drehleiterfahrzeuge über den Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand beziehen. Eine kundenspezifische Gestaltung bleibt dabei nahezu uneingeschränkt erhalten. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner